Cookie Consent by Free Privacy Policy Generator website Potsdam - Schlösser, Gärten und Kultur | Theatergemeinde KÖLN | Ihr Weg zur Kultur

Potsdam - Schlösser, Gärten und Kultur

Neues Palais Sanssouci | © Michiel

„Manon Lescaut“ mit Anja Harteros in der Deutschen Oper Berlin

Seit dem 12. Dezember 1990 gehören die Schlösser und Gärten von Potsdam und Berlin zum UNESCO-Welterbe. Die gesamte Kulturlandschaft besticht durch ihre Authentizität und Einzigartigkeit sowie den zahlreichen, sich hier verschmelzenden Einflüssen unter anderem aus Italien, Frankreich und Holland.

Programm

Freitag, 12. Mai 2023

Anreise nach Potsdam mit Ankunft am Nachmittag. Unterbringung im zentral gelegenen 4-Sterne-Hotel “NH Potsdam”. Der Nachmittag steht für einen ersten Bummel durch die Potsdamer Altstadt zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.

Samstag, 13. Mai 2023

Vormittags besuchen Sie das Schloss und den Park von Sanssouci. Kein anderes Schloss ist so mit der Persönlichkeit Friedrichs des Großen verbunden wie Schloss Sanssouci. Der Name Sanssouci – ohne Sorge – ist dabei als Wunsch und Leitmotiv des Königs zu verstehen, denn hierher zog er sich mit seinen Hunden am liebsten zurück. Sein Sommersitz war ihm zuletzt Lieblingsort und wichtiges Refugium in schwierigen Zeiten. Die Räume sind geprägt von Eleganz und stilvoller Prachtentfaltung. Sie lassen aber auch die Liebe des Königs zu der herrlichen Umgebung deutlich spüren. Sie besuchen auch die berühmte Bildergalerie, sie zählt zu den prachtvollsten, eigens für eine Kunstsammlung errichteten Bauten des 18. Jahrhunderts in Europa. Sie ist zudem der älteste erhaltene Galeriebau Deutschlands. Hier präsentierte er, dicht gehängt, fast 180 Spitzenwerke der flämischen und holländischen Barockmalerei sowie der italienischen Renaissance und des Barock neben herausragenden Skulpturen. Nach der Mittagspause Führung durch das neue Palais , das beeindruckendste und größte Bauwerk der Schlossanlage Sanssouci. Das gewaltige Schloss mit hoher Tambour-Kuppel diente Friedrich II. vornehmlich der Repräsentation und als Gästeschloss. Im Südflügel des Neuen Palais‘ befindet sich das Schlosstheater, das auch heute noch als Spielstätte dient. Abendessen im Hotel.

Sonntag, 14. Mai 2023

Am Vormittag führt Sie unser örtlicher Reiseleiter durch die Potsdamer Altstadt. Diese Stadtführung bietet Ihnen den klassischen Altstadtrundgang, auf dem wir Ihnen zeigen wollen, dass Potsdam auch außerhalb der zu Recht weltberühmten Schlösser und Gärten zu den interessantesten Städten Deutschlands gehört. Vor allem werden Sie die Bewohner Potsdams und ihre Geschichten kennen lernen – Könige und Kutscher, Künstler und Kriminelle. Der Rundgang beginnt und endet am Alten Markt, hier befinden sich einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Potsdams wie das Stadtschloss, die Nikolaikirche, das Rathaus und das Museum Barberini. Sie spazieren durch stimmungsvolle Straßen und über beeindruckende Plätze, wie etwa den Neuen Markt, der als besterhaltener Platz des 18. Jahrhunderts in Europa gilt. Ein weiterer Höhepunkt ist das Holländische Viertel mit seinen vielen Restaurants, Cafés und kleinen Geschäften. Zeit zur freien Verfügung.
Am Nachmittag Fahrt nach Berlin und frühes Abendessen in einem Restaurant am Gendarmenmarkt. Im Anschluss Besuch der Deutschen Oper Berlin– auf dem Programm steht Puccinnis “Manon Lescaut” – unter der musikalischen Leitung von Andrea Sangueneti in einer klassischen Inszenierung von Gilbert Deflo mit Anja Harteros in der Titelpartie.

Montag, 15. Mai 2023

Vormittags Spaziergang zum Barberini Museum und Führung durch das neue Barberini Museum - der IT-Pionier und Kunstsammler Hasso Plattner ließ dafür das 1771/72 erbaute und im Zweiten Weltkrieg zerstörte Palais Barberini rekonstruieren. Die Ausstellungsthemen reichen von den Alten Meistern bis zur zeitgenössischen Kunst, mit Schwerpunkt auf dem Impressionismus. Im September letzten Jahres hat das Barberini zudem eine neue, einzigartige Dauerausstellung bekommen: Die eindrucksvollen Impressionistischen Werke aus der Sammlung des Museumsgründers Hasso Plattner. Über 100 Meisterwerke von mehr als zwanzig Künstlern dieser beliebten Kunstepoche werden dauerhaft im Museum Barberini ausgestellt. Nach der Mittagspause Beginn der Heimreise.

Leistungen

Fahrt im modernen Reisebus ab Bonn und Köln
3x Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel „NH Potsdam“
2x Abendessen im Hote
1x Abendessen incl. Wein, Wasser und Kaffee in einem guten Restaurant in Berlin
1 Karte der 2. Kategorie für die Deutsche Oper Berlin
Führungen inkl. Eintritt laut Programm
gesetzliche Insolvenzversicherung
Reiseleitung Ulrike Rücker

Preise

Reisepreis :
EUR 1,225.00
EZ - Zuschlag :
EUR 210.00

Veranstalter

ars musica

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Was suchen Sie?

Sie suchen eine bestimmte Veranstaltung?

Sie suchen bestimmte Angebote der Theatergemeinde KÖLN

Möchten Sie die ganze Seite durchsuchen?