Cookie Consent by Free Privacy Policy Generator website Basel & das Elsass | Theatergemeinde KÖLN | Ihr Weg zur Kultur

Basel & das Elsass

Basel | © Taxiarchos228 | Lizenz: CC BY-SA 3.0
Basel | © Taxiarchos228 | Lizenz: CC BY-SA 3.0

Freitag, 27. September 2024 -
Montag, 30. September 2024

Kunst und Kultur im Dreiländereck

Von Matisse bis Wagner: große Kunst trifft große Oper in Basel

Gleich zwei Premieren erwarten Sie auf dieser besonderen Kulturreise der Theatergemeinden Düsseldorf und Köln ins vielseitige Dreiländereck Deutschland, Frankreich und Schweiz. Erleben Sie die große Henri-Matisse-Sonderausstellung in der Fondation Beyeler – die erste Retrospektive im deutschsprachigen Raum seit knapp 20 Jahren – sowie die Erstaufführung von Wagners Ring-Oper „Siegfried“ auf der Bühne des Theater Basels. Zudem erwarten Sie landschaftliche und kunstvolle Genüsse – von Streetart bis Fachwerk – bei Ihrer Rundfahrt durchs südliche Elsass. Als finaler Höhepunkt erwartet Sie Colmar – die Perle des Elsass – mit Besuch des berühmten Unterlindenmuseum und dem Isenheimer Altar – ein Meisterwerk der Spätgotik!

Programm

Freitag, 27. September 2024

Vormittags Abfahrt von Düsseldorf und Köln.
Am Nachmittag erreichen Sie den grünen Villenort Riehen bei Basel. Hier befindet sich in einem idyllischen Park mit prachtvoller Aussicht die Fondation Beyeler. Das Museum, entworfen von Architekt Renzo Piano, ist international bekannt für die Qualität seiner Ausstellungen und beherbergt eine herausragende Sammlung von Werken der Klassischen Moderne und der Gegenwartskunst, darunter Meisterwerke von Monet, Picasso, Giacometti, Warhol u.v.a. Sie besuchen die große Henri-Matisse-Sonderausstellung – die erste Retrospektive im deutschsprachigen Raum seit fast 20 Jahren. Matisse zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Moderne und sein außergewöhnliches Schaffen hat sowohl seine Zeit als auch viele spätere Künstlergenerationen bis heute wesentlich geprägt. Anhand von über 70 Hauptwerken aus namhaften europäischen und amerikanischen Museen sowie Privatsammlungen richtet die Ausstellung den Blick auf die Entwicklung und Vielfalt im wegweisenden Schaffen des
Künstlers. Nach der Führung genießen Sie noch Ihre Freizeit und können die besonderen Werke auf sich wirken lassen. Anschließend Weiterfahrt zu Ihrem Hotel in Weil am Rhein auf deutscher Seite, im Herzen des Dreiländerecks und mit direkter Straßenbahn-Verbindung zur Innenstadt von Basel. Bei einem gemeinsamen Abendessen lassen Sie den Tag entspannt ausklingen.

Samstag, 28. September 2024

Nach dem Frühstück geht es für Sie erneut über die schweizerische Grenze nach Basel, wo Sie von Ihrer Gästeführung durch die malerischen Gassen der historischen Altstadt, über lauschige Plätze und vorbei an prächtigen Bauwerken begleitet werden. Lebendig und anschaulich wird Ihnen vermittelt, was die Stadt einst prägte und was ihren heutigen Charakter ausmacht. Anschließend haben Sie Zeit für individuelle Entdeckungen. Vielleicht schauen Sie sich das Münster von innen an und besteigen die Türme? Die 250 Stufen über die schmale Wendeltreppe werden mit einem fantastischen Ausblick belohnt. Am Nachmittag erwartet Sie schließlich eine Fahrt mit einer der historischen Rheinfähren, die Großbasel mit Kleinbasel verbindet. Die sogenannten „Rollfähren“ hängen an einem langen Seil, das sich mit einer speziellen Konstruktion an einer Stahltrosse entlang bewegt – ein besonderes Erlebnis! In Kleinbasel angekommen können Sie sich selbst davon überzeugen, dass die frühere abschätzige Bezeichnung „minderes Basel“ nicht mehr wahrzunehmen ist. Heute findet man hier alles, was es braucht zum Glücklichsein: genießen Sie die mediterrane Stimmung am sonnenverwöhnten Rheinufer und das pulsierende Leben auf den Plätzen, Straßen und Cafés. Schließlich geht es zurück zu Ihrem Hotel, wo Sie die Möglichkeit haben sich für die Abendveranstaltung frisch zu machen. Nach einer kleinen Erholungspause bringt Sie Ihr Bus zum Theater und Sie erleben die Premiere von „Siegfried“ auf der großen Bühne. Nach über 40 Jahren kehrt Wagners „Ring“ neu inszeniert ans Theater Basel zurück – ein musikalischer Höhepunkt!

Sonntag, 29. September 2024

Über die französische Grenze entdecken Sie heute den südlichen Teil des Elsass. Zunächst geht es nach Mülhausen, das als heimliches Street-Art-Zentrum Frankreichs berühmt ist. Vom riesigen Wandgemälde bis zum kleinsten Graffiti ist Street Art überall in Mulhouse zu finden: auf Mauern, Gehwegen, Briefkästen und sogar auf Straßenschildern! Zahlreiche lokale, nationale und internationale Künstler sind bereits in die Stadt gekommen, um sich zu verewigen. Nicht nur zahlreiche bemalte Wände, sondern auch Skulpturen und Installationen sind überall in der Stadt zu finden. Dabei reicht die Tradition der urbanen Kunst sogar bis ins Mittelalter zurück. Finden Sie bei einer Führung heraus, wer die Talente hinter den Arbeiten sind – von wilden, illegalen Werken bis hin zu öffentlichen oder privaten Aufträgen.
Nach einer Mittagspause setzen Sie Ihre Fahrt in den südlichsten Zipfel des Elsass fort, dort liegt die kleine, noch recht unbekannte Region Sundau, die durch schöne Fachwerkbauernhäuser, zahlreiche Seen, weite Hügel und unverfälschter Natur besticht.
In Altkirch, der Hauptstadt des Sundgaus, spazieren Sie mit Ihrer Gästeführung durch die schmucke, historische Altstadt. Die Kirche Notre-Dame, die alten Stadtmauern und weitere mittelalterliche Bauwerke spiegeln die kulturelle Vergangenheit dieses pittoresken Orts wieder. Anschließend führt die Reise zurück zu Ihrem Hotel, wo Sie kurz entspannen können. Am Abend haben Sie die Möglichkeit das Schauspiel „Der Steppenwolf“ im Theater Basel (Aufpreis für eine Karte EUR 65,-) zu erleben. Das Stück bescherte Hermann Hesse, der in Basel lebte und arbeitete, sogar den Nobelpreis und wurde zum Kultbuch.

Montag, 30. September 2024

An Ihrem letzten Reisetag besuchen Sie Colmar mit seinen architektonischen Kleinoden an Fachwerk- und Renaissancehäusern sowie das behutsam restaurierte Altstadtviertel „Petite Venise“. Ihre Reiseleitung zeigt Ihnen die schönsten Bauwerke der charmanten Altstadt. An-schließend haben Sie Zeit für individuelle Entdeckungen. Am frühen Nachmittag steht das weltbekannte Unterlinden-Museum mit dem berühmten Isenheimer Altar von Matthias Grünewald auf Ihrem Programm. Das Kunstmuseum befindet sich in einem ehemaligen Do-minikanerinnenkloster und besitzt neben dem berühmten Altar auch eine beeindruckende Sammlung von Gemälden und Skulpturen des späten Mittelalters und der Renaissance (z. B. Cranach d. Ä., Holbein d. Ä.). Im Rahmen einer Führung entdecken Sie die Meisterwerke der Ausstellung und haben anschließend noch Zeit für einen entspannten Rundgang im eigenen Tempo. Schließlich setzen Sie Ihre Fahrt Richtung Heimat fort und beenden eine abwechs-lungsreiche Reise mit vielen kulturellen und kunstvollen Höhepunkten.

Leistungen

Busreise ab/bis Köln und Düsseldorf
3 x Übernachtung/ Frühstück im Best Western Hotel Dreiländerbrücke
2 x Abendessen im Hotel
1 x Opernkarte „Siegfried“ am 28.09.2024, 17:30 Uhr im Theater Basel (1. Kategorie)
Führungen und Eintritte wie im Programm beschrieben
Reiseleitung Volker Düring

Preise

Reisepreis :
EUR 1.218,00
EZ-Zuschlag :
EUR 117,00
1 Karte Theater Basel "Der Steppenwolf" :
EUR 65,00

Veranstalter

KLUGES REISEN - Reisebüro am Kölner Tor GmbH

Bei mehrtägigen Fahrten empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Anmeldungen werden erbeten bis Freitag, 26. Juli 2024.

Was suchen Sie?

Sie suchen eine bestimmte Veranstaltung?

Sie suchen bestimmte Angebote der Theatergemeinde KÖLN

Möchten Sie die ganze Seite durchsuchen?