Cookie Consent by Free Privacy Policy Generator website Bauhaus in Dessau und Weimar | Theatergemeinde KÖLN | Ihr Weg zur Kultur

Bauhaus in Dessau und Weimar

Gartenreich Dessau-Wörlitz | © Kulturstiftung Dessau-Wörlitz
Gartenreich Dessau-Wörlitz | © Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

Samstag, 13. April 2024 -
Dienstag, 16. April 2024

Oper im Anhaltischen Theater und Sinfoniekonzert in der Händel-Halle

Unsere Reise führt auf die Spuren des Bauhauses, das mit seinem rein funktionalen Stil einst ein neues Kapitel in der Architektur aufschlug. Ziele sind Weimar, dem „Geburtsort“ des Bauhauses, sowie dessen anschließende Heimstatt Dessau. Besonderen Reiz erfährt die Reise durch Ihre Umrahmung mit zauberhaften Gartenlandschaften, vom Weimarer Park an der Ilm zum Mini-Staat Anhalt-Dessau, das zu einem prachtvollen Gartenreich entwickelt wurde, einmalig und wegweisend zugleich in der Kulturgeschichte. Musikalisch wird die Reise eingerahmt von einem Besuch im Anhaltischen Theater Dessau und einem Sinfoniekonzert in der Georg-Friedrich-Händel-Halle in Halle.

Programm

Samstag, 13. April 2024

Abfahrt am frühen Morgen in die reizvolle Elbauen-Landschaft von Dessau. Mit der Ende des 18. Jahrhunderts vom Fürsten von Anhalt-Dessau angelegten Wörlitz-Dessauer Parklandschaft lernen Sie eine einzigartige Parkanlage mit reizvollen Architekturen und ausgedehnten Baumbeständen kennen. Den Auftakt macht ein Besuch im idyllischen Georgium. Er ist neben den Wörlitzer Anlagen der kunsthistorisch bedeutendste Landschaftspark englischen Stils im Gartenreich Dessau-Wörlitz.
Anschließend Besuch des Bauhaus-Museums.
Gemeinsames Abendessen in einem Bauhaus-Restaurant, 1929 direkt auf dem Elbdeich errichtet, präsentiert sich der Bau heute wieder als geschichtsträchtiges Ausflugsrestaurant.

Sonntag, 14. April 2024

Anreise in die Saale-Stadt Halle mit Ihren Kirchen, historischen Plätzen und einem gut restaurierten Stadtbild vorwiegend aus der Zeit von 1500 - 1700. Halle ist mit keinem anderen Namen mehr verknüpft als mit Georg Friedrich Händel. Zahlreich sind die Stätten, Gassen und Plätze, die an Händels Zeiten erinnern und die auch Stationen Ihrer Stadtführung sind: der Alte Markt, der Dom, die 1694 gegründete Universität oder die Franckesche Stiftungen, eine „Schulstadt“ aus dem Jahre 1695. Sie besichtigen die Franckesche Stiftungen und das Händel-Haus.
Am frühen Nachmittag dann Rückfahrt nach Dessau.
17:00 Uhr Anhaltisches Theater Dessau
La Traviata, Oper von Giuseppe Verdi
Abendessen im Hotel.

Montag, 15. April 2024

Stadtführung in Dessau mit dem 1926-28 nach Plänen von Gropius errichteten Bauhausgebäude. Die ausgedehnte, aus mehreren in der Regel dreigeschossigen Trakten zusammengesetzte Anlage, gilt als eines der bedeutendsten Architekturdenkmale des 20. Jahrhunderts.
Kernstücke bilden der Werkstättentrakt mit seiner freihängenden Glas-Vorhang-Fassade sowie der Berufsschultrakt. Ihre nächste Station sind die Meisterhäuser in der Ebertallee (1925/26), die den neuen sachlichen Stil des Bauhauses verkörpern. Das Feininger-Meisterhaus präsentiert sich nach sorgfältiger Sanierung wieder im Originalzustand. In der „Törten-Siedlung“ erwartet Sie das erste Stahlhaus Deutschlands und fünf Laubenganghäuser (1930), die die Mitarbeiter des Bauhauses entwarfen. Viele der hier heute noch stehenden Häuser stellen Prototypen heutiger moderner Wohnhäuser, Reihenhäuser u.ä. dar.
Am Nachmittag Fahrt nach Halle.
Abendessen in einem Restaurant.
19:30 Uhr Konzert Georg-Friedrich-Händel-Halle
Staatskapelle Halle
Thomas Sanderling, Dirigent
Barry Douglas. Klavier
Richard Wagner, Vorspiel aus "Die Meistersinger von Nürnberg"
Robert Schumann, Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 54
Johannes Brahms, Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Dienstag, 16. April 2024

Sie machen den Rückweg zum Ziel und besuchen Weimar. Hier widmen Sie sich bei einer Stadtführung einer Zeitreise, die Sie von den Stätten der Klassiker und Goethes „Park an der Ilm“ zu dem 1919 in Weimar gegründeten Bauhaus führt. Sie
besuchen das gut restaurierte Gründungsgebäude des Bauhauses sowie das Bauhaus-Museum mit einer Ausstellung über die Moderne. Den Schlusspunkt setzt ein Besuch in der Dorfkirche zu Gelmeroda, die mit einer kleinen Ausstellung Lyonel Feininger gedenkt, der den Sakralbau gern als Motiv verwertete und der 1919 am Weimarer Bauhaus für die Druckwerkstätten verantwortlich war. Anschließend treten Sie die Heimreise an.

Leistungen

Hin- und Rückfahrt im modernen Reisebus ab Bonn und Köln
3x Übernachtung mit Frühstück im 4-Sterne Radisson Blu Fürst Leopold Hotel Dessau.
1x Opernkarte für La Traviata im Anhaltischen Theater Dessau, Kat. 1
1x Konzertkarte Georg-Friedrich- Händel-Halle, Kat. 1
3x Abendessen (ohne Getränke)
Führungen und Ausflüge laut Programm
IBK-Infoskript „Das Bauhaus und seine Zeit“
Reiseleitung: Volker Düring

Preise

Reisepreis :
EUR 1,245.00
Leider ausgebucht!
EZ-Zuschlag :
EUR 115.00

Veranstalter

Institut für Bildung und Kulturreisen

Bei mehrtägigen Fahrten empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Was suchen Sie?

Sie suchen eine bestimmte Veranstaltung?

Sie suchen bestimmte Angebote der Theatergemeinde KÖLN

Möchten Sie die ganze Seite durchsuchen?